© 2018 by Hajo Mühlen -  IMPRESSUM/DISCLAIMER | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

SUPERVISION

GUTES TEAM   KLARE KOMMUNIKATION

GUTE BEZIEHUNGEN

Man würde einen Profisportler nie fragen warum er kontinuierlich trainiert. Es ist einfach klar – damit er immer besser wird. Fragt man diesen Sportler, wie er es geschafft hat so gut zu werden, dann wird er antworten: Weil ich dran geblieben bin und einen Trainer hatte, der mich immer unterstützt und motiviert hat.

Wenn Sie als Team kontinuierlich trainieren klar zu kommunizieren, schaffen Sie die Basis für flüssige Abläufe und gute Beziehungen untereinander. Wenn Sie als Team bereit sind sich gegenseitig Wertschätzung zu geben, werden Sie sich positiv weiterentwickeln. Wenn Sie als Team mit professioneller Unterstützung die unbequemen Themen auf den Tisch bringen, werden Sie ihr Ihr ganzes Potential entfalten.

Lassen Sie mich Ihr Trainer werden. Ich führe Sie professionell, mit Klarheit und Achtsamkeit an die Punkte, die nötig sind, damit Sie neu entscheiden können, welcher Weg der richtige für Sie ist. Mein Ziel ist es, Ihre Wahlmöglichkeiten in einer Situation zu erweitern.

Rufen Sie mich an, damit wir uns kennenlernen. Mob. 0176 650 36 288

Was ist Supervision?

 

Nicht nur Sportler profitieren von einem erfahrenen und fachkundigen Trainer, der alle Aspekte im Blick behält und motiviert, wenn es einmal schwierig wird. Jeder von uns zieht im beruflichen Umfeld Vorteile aus Feedback, Unterstützung und professionellem Rat. Die Begleitung und ergebnisorientierte Beratung von Teams und Einzelpersonen – insbesondere, aber nicht ausschließlich in psychosozialen Berufen – bezeichnet man als Supervision, den Berater als Supervisor.

 

Der Weg zum Ergebnis – der Ablauf einer Supervision

 

So wie der Trainer eines Profisportlers gemeinsam mit seinem Schützling einen fundierten Trainingsplan entwickelt, der die Stärken und Schwächen des Sportlers berücksichtigt und konkrete Etappenziele benennt, steht am Anfang jeder Supervision die Bestandsaufnahme, die Entwicklung von Spielregeln sowie die Formulierung von Zielen. Einen zentralen Bestandteil jeder Supervision bildet die Reflexion. Erst durch die Auswertung von Gefühlen, Gedanken, Methoden, Strategien, Rollendynamiken und Verhaltensweisen in Bezug auf bestimmte Fälle oder die Teamsituation insgesamt können Veränderungsprozesse angestoßen und begleitet werden. Denn: Nur wer versteht, warum er sich auf einem bestimmten Pfad befindet, kann bewusst neue Wege einschlagen.

 

Einzelsupervision, Teamsupervision und Fallsupervision

 

Einzelsupervision: Der Personal Trainer

 

Bei einer Einzelsupervision finden die Reflexions- und Beratungsgespräche stets unter vier Augen statt. Dieses Setting erlaubt ein Höchstmaß an Intimität und Vertrauen. So können auch sehr persönliche Themen aufgegriffen werden, die in einer größeren Gruppe möglicherweise nicht zur Sprache kämen. Gemeinsam arbeiten wir Ihre persönlichen Stärken und beruflichen Ziele heraus und reflektieren Gefühle, Ängste und Belastungen. Insbesondere im Zuge beruflicher Veränderungen und Konfliktsituationen dient eine Einzelsupervision der Entlastung und Entwicklung neuer Lösungsansätze.

 

Teamsupervision: Der Mannschaftstrainer

 

Jede Gruppe ist einzigartig. Das gilt für eine Fußballmannschaft genauso wie für jedes andere Team. Und so groß die Vorteile der gemeinsamen Arbeit und Entscheidungsfindung auch sind – teaminterne Konflikte, festgefahrene Rollenverteilungen und altbewährte Methoden können blockieren und belasten. Durch einen externen Supervisor, der im Zuge einer Teamsupervision mit Ihnen gemeinsam den Umgang untereinander sowie vorherrschende Strukturen und Konflikte reflektiert und neue Lösungsansätze und Prozesse erarbeitet, heben Sie Ihr Team in die nächste Liga.

 

Fallsupervision: Gemeinsam ins Ziel!

 

So wie jeder Sportler in seiner Karriere besonders großen Herausforderungen begegnet, stehen auch Teams immer wieder komplexen Aufgaben gegenüber. In vielen Fällen ist es sinnvoll, einen Supervisor hinzuziehen, der im Rahmen einer Fallsupervision weitestgehend neutral bei der Reflexion und Kommunikation aller Beteiligten unterstützt und einen Raum für neue Ansätze und weitere Denkweisen eröffnet. Neben der Überprüfung des eigenen Handelns und dem besseren Verständnis für die Gesamtsituation sind stets die Entlastung der Betreuenden und die Verbesserung der Betreuung die wichtigsten Ziele einer Fallsupervision. Der Ablauf richtet sich individuell nach dem jeweiligen Fall. Die Supervision beleuchtet auch Aspekte weiterer Hilfesysteme wie Jugendamt, ambulante Hilfen, Heime, Kliniken und Schulen.

 

Coaching und Supervision – was ist der Unterschied?

 

Der Vergleich eines Supervisors mit einem Sporttrainer bzw. „Coach“ liegt nahe und nicht zuletzt deshalb tritt in den letzten Jahren immer häufiger der Begriff „Coaching“ in Zusammenhang mit professioneller Beratung im beruflichen Kontext auf. Coaching und Supervision beschreiben sehr ähnliche Prozesse, werden jedoch meist mit unterschiedlichen Bereichen verbunden. Während der Begriff „Supervision“ traditionell in psychosozialen Arbeitsfeldern verwendet wird, steht „Coaching“ überwiegend für die individuelle Schulung und Beratung einzelner Führungskräfte in der freien Wirtschaft hinsichtlich ihrer Interaktion mit Mitarbeiter und Kooperationspartnern.

 

Sie wünschen eine Supervision in Landshut, Freising, Erding und Umgebung? Ich freue mich darauf, Sie persönlich kennenzulernen!